Infotreffen: Bau einer Klettermöglichkeit in Kiel

Am 13. September 2017, 19:00-21:00h Waldorfschule (zur normalen Kletterzeit)

 

Wanderfahrt nach Saas Fee (23.08. - 02.09.2004)

Tourenbericht

Unter der Leitung von unserem Wanderwart Dietrich Materne fuhren wir, insgesamt 17 nicht mehr ganz junge Bergwandererinnen und Bergwanderer, umweltfreundlich mit der Bahn am 23. August nach Saas Fee und kehrten von dort am 2. September nach Kiel zurück. Wir wohnten in einem Hause verteilt auf 4 Ferienwohnungen und erlebten nach einem etwas von Regen getrübten ersten Tag an weiteren 7 vom Wetter außerordentlich begünstigten Tagen wunderschöne Wanderungen. An 4 Abenden genossen wir gemeinsam in gezielt ausgesuchten Lokalen des Ortes Spezialitäten der Region.
 

Obwohl jeder von uns schon Erfahrungen mit Wanderungen im Hochgebirge hatte, beanspruchten die meistens sehr langen Wege in Höhen zwischen 2000 und 2500 Metern Höhe bei einigen von uns Kräfte und Konzentration bis an die Grenze des Leistungsvermögens. Dietrich Materne, der die Touren aus eigener Erfahrung schon kannte, bewies in diesem Zusammenhang ein großes Maß an Flexibilität, indem er Einzelnen es ermöglichte, von den Planungen abzuweichen und teilweise eigene Wege zu gehen. So musste niemand seine Ansprüche zurückschrauben und gleichzeitig wurde kein Teilnehmer bzw. keine Teilnehmerin überfordert. Als besonders vorteilhaft stellte sich der Kauf eines Regionalpasses heraus, der es allen ermöglichte, ohne Einschränkungen und weitere Kosten sämtliche Seilbahnen und Busse im Tal der Saaser Vispa bis hin nach Stalden zu benutzen. Dabei machte allein die Berg- und Talfahrt zur Station Mittelallalin in 3500 Meter Höhe fast schon den Preis des Regionalpasses aus.
 

Wir unternahmen folgende Bergtouren, die meistens mehr als 5, öfters sogar 7 Stunden in Anspruch nahmen : 

  • Saas Fee - Saas Grund - Seilbahn Kreuzboden - Almagelleralp - Saas Almagell - Saas Fee
  • Bus nach Stalden - Seilbahn Spohn - Höhenweg bis nach Heimisch Gartu - Saas Grund bzw. Kreuzboden und Seilbahn Saas Grund - Saas Fee mit oder ohne Bus
  • Saas Fee - Saas Almagell - Bus zum Mattmark Stausee - Seeumrundung (einige über das Ofental) - Saas Fee mit oder ohne Bus
  • Saas Fee - Seilbahn Felskinn - Britanniahütte - Plattjen  - Seilbahn Saas Fee
  • Saas Fee - Seilbahn Hannig - einige zum Mällig und auf gleichem Weg zurück, einige auf dem Gemsweg zum Spielboden - Seilbahn Saas Fee
  • Saas Fee - Saas Almagell - Seilbahn Furggstalden - am Furggbach bis Schönenboden - Saas Fee
  • Saas Fee - Bärenfalle - Senggboden - Balmiboden - Stelli - Bideralp - Sengg - Waldhotel Fletschhorn - Saas Fee


Wanderungen Einzelner :

  • Allalinhorn (4027 m) von der Station Mittelallalin, dorthin und zurück mit Aufstiegshilfen von Saas Fee
  • Mischabelhütte (3329 m) mit Benutzung der Seilbahn Saas Fee - Hannig und zurück

 

Nachsatz:

Dank der vorzüglichen Vorbereitung und Planung durch Dietrich Materne, Dank seiner Flexibilität in der Ausführung, aber auch Dank des ungewöhnlich guten Wetters und der Harmonie unter den Teilnehmern gestaltete sich die Reise für alle zu einem unvergesslich schönen Erlebnis. Die Gruppe dankt Dietrich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich und wünscht ihm bei einer schon angedachten Wiederholung (2006) einen ebenso großen Erfolg und eine ebenso glückliche Gruppe. 

Bericht:       Martin Sodtke
Bilder:         Renate Kunschmann